Magazin Luftfeuchte 2021 APR 02

Autor:
Holger Lasch

Kalkmanagement für Dampf-Luftbefeuchter

Sehr geehrte Leser,

Calcium gehört mengenmäßig zu den am häufigsten vorkommenden chemischen Elementen auf unserem Planeten. Als Bestandteil vieler Arten unterschiedlicher Gesteins- und Bodenschichten wird Kalkstein – hier hauptsächlich in der Verbindung von Calciumcarbonat (CaCO3) – durch das Einwirken von Grund- und Oberflächengewässern abgetragen und darin gelöst. Erst wenn dieses kalkhaltige Wasser sich erhitzt oder verdunstet, werden die gelösten Kalkpartikel wieder an die Umgebung abgegeben.

Die Kalkmenge, die das Wasser mit sich führt, hängt dabei vor allem vom Kalkgehalt der passierten Gesteine bzw. Bodenschichten ab. Faustregel: Je „saurer“ das Wasser, umso stärker seine Fähigkeit, den Kalk aus den jeweiligen Schichten herauszulösen: Dies gilt insbesondere für Regenwasser, das aus den CO2-Verbindungen, die es aus der Luft entnimmt, Kohlensäure (H2CO3) bildet, was den eigenen Säuregehalt erhöht.

Warum man eine Inkrustation von Kalk bei Luftbefeuchtern vermeiden sollte.
Während unser Körper ohne Weiteres in der Lage ist, überflüssiges Kalk wieder über die Nieren oder den Darm auszuscheiden, verfügen elektronische Geräte natürlicherweise über keinen derartigen Mechanismus.

Das Problem: Auf Dauer kann Kalkstein die Geräte materiell schädigen oder deren Funktionalität bis hin zum Totalausfall beeinträchtigen. Entsprechend werden gerade auch für Anlagen aus dem Raumlufttechnik-Bereich immer wieder neue effiziente und hochwirksame Lösungen gesucht, mit denen schädliche Kalkablagerungen präventiv vermieden oder entfernt werden können.

Kalkmanagement
Das patentierte Kalk-Management von Condair entfernt während des Betriebes die ausgeschiedenen Mineralien aus dem Dampfzylinder und führt sie automatisch in den dafür vorgesehenen Kalk-Auffangbehälter.

Anfallende Kalkbeläge werden somit fortlaufend aus dem Dampfzylinder entfernt. Die Kalkstücke sammeln sich in einem externen Kalk-Auffangbehälter an und lassen sich von dort bequem entleeren. Wartungsarbeiten werden somit weitgehend reduziert und die Betriebssicherheit bestmöglich gewährleistet. Das patentierte Kalk-Management garantiert somit kurze Wartungszeiten und eine lange Lebensdauer von Dampf-Luftbefeuchtern.

Leichte Reinigung und einfache Wartung
Durch den externen Kalk-Auffangbehälter werden die Wartungsintervalle äußerst lang und die notwendigen Tätigkeiten bei der Wartung auf ein Minimum reduziert. Die externe Anordnung des Kalk-Auffangbehälters unter dem Gerät sorgt für sehr guten Zugang. Dort kann er abgenommen und entleert werden ohne das Gerätegehäuse zu öffnen. Wartungsmaßnahmen sind somit einfach und sehr schnell zu erledigen
Kalk setzt sich fest
Patentiertes Kalk-Management
löst die Inkrustationen
Kalk wird aus dem Gerät und in den
Auffangbehälter abgeführt
Kalk-Auffangbehälter
wird geleert
Weg mit dem Kalk

Wiederstands-Dampfluftbefeuchtung
mit Kalkmanagement

Umfang: 8 Seiten
Format: Din A4

> PDF downloaden
Wie funktioniert ein Widerstands-Dampfluftbefeuchter
> Video starten