Header Widerstands-Dampf-Luftbefeuchter

x

Video, Anmiation Widerstands-Dampf-Luftbefeuchter














Luftbefeuchtung einfach erklärt:

Was ist ein Widerstands-Dampf-Luftbefeuchter?



Ein Widerstands-Dampf-Luftbefeuchter ist ein isothermer Luftbefeuchter, der nach dem Tauchsieder-Prinzip arbeitet.

Der zur Luftbefeuchtung verwendete Dampf wird in einem Edelstahlzylinder (der zum Schutz gegen das Anwachsen von Härtebildner mit mehrfach verwendbarer Kunsstofffolie ausgekleidet ist) durch Wärmeentwicklung mit elektrischen Heizstäben erzeugt. Da mit Widerstandselementen (Heizstäben) gearbeitet wird, ist diese Technik nicht von der Leitfähigkeit des vorhandenen Wassers abhängig und kann sowohl mit Trinkwasser, wie auch mit vollentsalztem Wasser betrieben werden. Einen weiteren Vorteil bietet dabei die stufenlose Regelbarkeit der Dampfabgabeleistung von 0 bis 100%.

Funktionsweise eines Dampf-Luftbefeuchters mit Widerstandsheizung


Das zur Luftbefeuchtung verwendete Wasser strömt über das Einlass-Magnetventil und den Einlassbecher von unten in den Edelstahl-Dampfzylinder. Über die Niveauregulierung wird das Wasser im Dampfzylinder auf gleichem Niveau gehalten. Der erzeugte Dampf strömt über die Dampfleitung in den Dampfverteiler. Das im Lüftungsgerät anfallende Kondensat wird über einen Kondensatschlauch abgeleitet.

Schematischer Aufbau eines Dampf-Luftbefeuchters
mit Widerstandsheizung

Schematischer Aufbau eines Dampf-Luftbefeuchters